Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht

In meiner Fachanwaltskanzlei für Familienrecht in Wiesbaden berate und vertrete ich Sie als erfahrene Rechtsanwältin und Notarin sowie langjährige Fachanwältin für Familienrecht in allen anwaltlichen Angelegenheiten im Familienrecht und Scheidungsrecht.

Da ich seit meiner Zulassung als Rechtsanwalt als sog. Scheidungsanwalt spezialisiert im Familienrecht tätig bin und mich regelmäßig in allen Bereichen des Familienrechts fortbilde, kann ich Ihr Mandat auch in komplexen oder umfangreichen familienrechtlichen Angelegenheiten, bei bereits anstehenden Gerichtsterminen oder bei einem beabsichtigten Anwaltswechsel kurzfristig übernehmen.

Gerne biete ich Ihnen eine umfassende Analyse der Rechtslage im Rahmen einer unverbindlichen Erstberatung an und zeige Ihnen die beste Strategie zur weiteren Vorgehensweise sowie die damit verbundenen Kosten auf.

Damit ich mir einen schnellen Überblick über Ihre persönlichen Verhältnisse verschaffen kann, können Sie mir gerne vorab das unten stehende Datenblatt „Erstberatung Familienrecht“ vorab per Email zukommen lassen oder zum vereinbarten Beratungstermin mitbringen.

Scheidungsrecht: Aufhebung der Ehe oder Lebenspartnerschaft

Nach Ablauf eines Trennungsjahres kann bei Gericht die Scheidung der Ehe oder Lebenspartnerschaft beantragt werden. Ein solcher Scheidungsantrag muss von einem Rechtsanwalt unterzeichnet und kann frühestens 1-2 Monate vor Ablauf des Trennungsjahres bei Gericht eingereicht werden. Lediglich die Zustimmung des anderen Partners zur Scheidung ist ohne Beauftragung eines zusätzlichen Rechtsanwalts möglich. Eine einvernehmliche Ehescheidung mit nur einem Scheidungsanwalt ist im Ergebnis deutlich kostengünstiger, da die Anwaltskosten nur einmal anfallen und von den Eheleuten untereinander geteilt werden können. Grundsätzlich darf ein Rechtsanwalt jedoch immer nur einen Ehegatten vertreten und beraten. Ein „gemeinsamer Scheidungsanwalt“ ist wegen der möglichen Interessenkollision rechtlich verboten.

Im Rahmen des Scheidungsverfahren wird automatisch vom Gericht der Versorgungsausgleich sowie auf Antrag auch die Folgesachen Unterhalt, Zugewinnausgleich, Umgangsrecht oder Sorgerecht mitgeregelt. Die Dauer eines Scheidungsverfahrens beträgt daher in der Regel mindestens 6 Monate bis hin zu mehreren Jahren und kann durch vorherige Beurkundung eines Ehevertrages oder einer Scheidungsfolgenvereinbarung beim Notar wesentlich verkürzt werden.

Gerne erörtere ich mit Ihnen in einem persönlichen Beratungsgespräch die für Sie richtige Scheidungsstrategie!

ZUR ÜBERSICHT

Versorgungsausgleich: Teilung der Altersvorsorge

Beim Versorgungsausgleich wird die während der Ehe von den Eheleuten erworbene Altersvorsorge in einem Gerichtsverfahren ausgeglichen. Dies betrifft insbesondere die gesetzliche Rentenversicherung, private Rentenversicherungen, die betriebliche Altersvorsorge sowie die Pensionsansprüche von Beamten.

Bei einem Scheidungsverfahren in Deutschland wird der Versorgungsausgleich automatisch ab einer Ehedauer von 3 Jahren vom Gericht durchgeführt, soweit die Ehegatten hierauf nicht vorab in einem Ehevertrag oder einer Scheidungsfolgenvereinbarung verzichtet haben. Bei einer internation